Montag, 9. Dezember 2013

Eilaktion: Drohende bewaffnete Aggression in Río Blanco.



video

Video auf Youtube:  http://www.youtube.com/watch?v=fs3dHo1nkYg&feature=youtu.be
Video mit englischen Untertiteln: https://www.youtube.com/watch?v=iis4kr54IJo
 
Wie mehrere Organisationen Anfang November informierten, ist die Repression gegen die Dörfer im Widerstand gegen den illegalen und illegitimen Bau eines Staudammes in Río Blanco (Intibucá) weiter eskaliert.

Am ersten November dieses Jahres stürmten bewaffnete und vermummte Einheiten der honduranischen Polizei mehrere Häuser des indigenen Dorfes La Tejera. Die Polizisten brachen auf der Suche nach dem Vorsitzenden des indigenen Rates Haustüren auf und bedrohten anwesende Kinder und Senior_innen mit ihren Waffen. Dieses Ereignis summiert sich zu den Aggressionen durch die der honduranische Staat die im COPINH (ziviler Rat der Basis und indigenen Organisationen von Honduras) organisierten indigenen Dörfer kriminalisiert und verfolgt.


In den vergangenen Tagen konnten sich Menschenrechtsbeobachter_innen vor Ort ein Bild über die Auswirkungen dieser Ereignisse auf die physische, emotionelle und psychologische Integrität der Dorfbewohner_innen machen. Besonders Kinder des Dorfes leiden aufgrund der Ereignisse unter Krankheiten, Stress, Unruhe und konstanter Angst. Es wurde ebenfalls die weiterhin andauernde direkte Belästigung und Überwachung von Seiten der Polizei gegen Staudammgegner_innen bezeugt.

Angesichts von Informationen, dass sich diese Aggressionen am Montag den 9. und Dienstag den 10. Dezember wiederholen und weiter verschlimmern können, bitten wir bei den folgenden Telefonnummern anzurufen und ein Ende der Aggression gegen die Dörfer zu fordern.



Luis Green, secretario de los Pueblos Indígenas y Afrohondureños
SEDINAFROH Telf: 99584364

Juan Carlos Bonilla,
Director de la Policia Nacional
Telf: 97002801

Comisario de la Policía de Intibucá
(504) 9711-8034 y
(504) 2783-1006

Martiniano Domínguez Meza, Alcalde de Intibuca
Telf. (504) 783-0660/0069

Ana Pineda, Ministra de Justicia y Derechos Humanos
Telf: (504) 9982-6801 y (504) 2235-6119

Sr. Ramón Custodio López,
Comisionado Nacional de los DDHH.
Telf: +504 2231 0204 / 2231 0882 / 2235 7697

Video – Llamado
Alerta Rio Blanco:

subtitle English:

deutsche Untertitel:



Zu der Eilaktion rufen folgende Kollektive und Organisationen auf:

CADEHO
Cadena de Derechos Humanos
Honduras – Alemania

Associazione Italia-Nicaragua

RED DE DEFENSORAS DDHH
Honduras

CICA
Colectivo Italia-Centro America

HONSURASDELEGATION
Honduras-Alemania

ENCA
Enviromental Network for Central America.
UK.